Galerie

Besucher in Straßburg und Brüssel

Besucher in Straßburg und BrüsselViele Bürgerinnen und Bürger haben mich bereits vor Ort in Strassburg und Brüssel besucht, um sich über Europa, seine Geschichte und Institutionen zu informieren. Wenn Sie auch Lust und Interesse haben, das Parlament zu erkunden und das Geschehen einmal persönlich zu erleben, wenden Sie sich gerne an mein Team in Neumarkt i.d. OPf.

Weitere Informationen entnehmen Sie unseren Infoblättern für Besuche des Europaparlaments in Straßburg und in Brüssel.

19 Bilder » 

Wahlkreis

WahlkreisBürgernähe schreibe ich bei meiner parlamentarischen Tätigkeit groß. Daher suche ich den persönlichen Kontakt vor Ort, sei es mit Privatpersonen und Vertreter der Industrie und Politik.

Werfen Sie doch mal einen Blick auf meine Wahlkreistermine.

19 Bilder »

 

Bilder in der Zeit als Europaabgeordneter

Bilder in der Zeit als EuropaabgeordneterBei der parlamentarischen Arbeit in Berlin, Brüssel und Strassburg stehen Plenarsitzungen und Ausschüsse auf der Tagesordnung, wie der Agrarausschuss und die Tätigkeit in der CDU/CSU-Gruppe bzw. EVP-Fraktion. Im persönlichen Kontakt und intensivem Dialog werden die Weichen für ein Europa der Bürger gestellt.

15 Bilder »

Albert Deß MdEP

Aktuelle Pressemeldungen

Seite
1 2»
4 Treffer

"Eine Patentierung von Tier- und Pflanzenarten darf es nicht geben", so eine langjährige Forderung von Albert Deß, die das Europäische Patentamt jetzt auch so entschieden hat.

Danach sind Pflanzen- und Tierarten, die ausschließlich durch biologische Züchtungsverfahren gewonnen werden, von der Patentierung ausgeschlossen. „Die biologische Zuchtarbeit ist eine bewährte landwirtschaftliche Praxis und keine neue Entdeckung“, bekräftigt Albert Deß, agrarpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion.

Eine zunehmend besorgniserregende Konzentration von Handelsketten in der EU stand im Mittelpunkt einer Parlamentsdebatte im Agrarausschuss. Abgeordnete des Agrarausschusses sowie drei Agrarminister setzten sich verstärkt für eine legislative Grundlage zur Stärkung der Landwirte in der Nahrungsmittel-versorgungskette ein.

„Wir brauchen faire, transparente und verbindliche Wettbewerbsregeln in der EU, um die dominante Position von Handelsketten im nationalen als auch regionalen Markt einzuschränken“, erklärte Albert Deß, agrarpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament.


Seite
1 2»